Veranstaltungen unseres Kooperationspartners Alzheimergesellschaft Landkreis Nienburg/ Weser e.V.:

 

Vortrag / Lesung :

Helga Rohra in Aktion.jpg

 

Aus dem Schatten treten – Ein gelungenes Leben mit Demenz

Die mehrsprachige Konferenz-Dolmetscherin Helga Rohra erhielt vor Jahren die Diagnose Demenz. Wie die Diagnose ihr Leben veränderte und wie es ihr gelang, mit den Herausforderungen dieser neuen Lebenssituation umzugehen, beschrieb sie in einem beeindruckenden Buch. Helga Rohra wird im Juni unser Gast sein und am Donnerstag, 23. Juni um 19.00 Uhr in Nienburg, im Wesersaal des Hotels Weserschlösschen, Mühlenstraße 20, aus ihrem Buch lesen und über ihr Leben mit der Diagnose berichten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit Frau Rohra ins Gespräch zu kommen. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der AWO Wohnen und Pflegen, Marklohe statt. Eintritt: 5,00 Euro

 

Ausstellung + Theaterstück:

Flyer_FlügelderKunst aktuelle Version.jpgFlyer_FlügelderKunst aktuelle Version.jpg

Vortrag: „Kambodscha – ein Land im Aufbruch“

Wieder einmal haben wir weit gereisten Besuch im Hause und wollen die Gelegenheit nutzen,  andere an dessen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben zu lassen. Darum veranstalten wir am Donnerstag, den 19. März um 19:00 Uhr einen Vortrag in Kooperation mit der VHS Nienburg mit dem Thema
„Kambodscha – Kultur, Alltag und Bildung eines Landes im Aufbruch“
Der Referent lebt und arbeitet in Kambodscha für die Institution „World Vision“ an der Weiterentwicklung des öffentlichen Schulsystems mit. Der Vortrag zeigt mit Fotos und Erläuterungen das ländliche und städtische Alltagsleben in Kambodscha mit seinem kulturellen Erbe. Die derzeitige Entwicklung des Landes und insbesondere des Bildungssystems wird beleuchtet vor dem Hintergrund seiner Geschichte, dazu bieten wir landestypische Erfrischungen an.
Der Eintritt für den Vortrag beträgt 5,- €.
WV-Cambodia11
Foto: alpaysontour.com

VHS-Vortrag: Schüßlersalze in der Kinderheilkunde

Am 21.2.2014 findet um 19:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Stolzenau ein Vortrag in Kooperation mit der VHS Nienburg statt unter dem Titel: „Schüßlersalze in der Kinderheilkunde“. Die Referentin: Roswitha Stegmann, Heilpraktikerin, informiert an diesem Abend darüber, bei welchen Beschwerden und Krankheitsbildern Schüßler-Salze bei Kindern besonders gut angewendet werden können. „Schüßlersalze sind ein wunderbares Mittel für Kinder und sollten in keiner Hausapotheke  fehlen. Sie sind ungefährlich und leicht selber anzuwenden“, so die Heilpraktikerin Roswitha Stegmann. „Lernen Sie die Anwendung bei einfachen Befindlichkeitsstörungen wie Erkältungen, Fieber, Bauchweh sowie Wachstumsschmerzen oder zur Stärkung der Immunabwehr und die Dosierung in den verschiedenen Altersstufen kennen. Vom Säugling bis zum Schulkind können sie bei Unruhe, Schlafstörungen, Schulkopfschmerzen, Stress und Konzentrationsschwäche verwendet werden. Bei Kindern sollte ein fachkundlicher Rat hinzugezogen werden. Erfahren Sie, wann es Zeit für den Arztbesuch ist. Schüssler-Salze werden  meistens von den Kindern gerne genommen, denn sie sind nebenwirkungsfrei, geschmacksneutral und wirken sanft.“

Der Eintritt für den Vortrag beträgt 5,- €, Anmeldung und nähere Informationen zur Veranstaltung bei Ute Müller, Haus der Generationen Stolzenau, Oldemeyerstr. 9, Tel. 05761 – 90 26 96.  Fachliche Informationen bietet Roswitha Stegmann, Tel. 05768 – 94 11 79, www.naturheilpraxis-stegmann.de.

Vortrag Vollsorgevollmachten

Gerne geben wir eine Ankündigung unserer Kooperationspartner von der Alzheimer Gesellschaft Landkreis Nienburg weiter:

Vortrag über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Der Vortrag über Vorsorgeregelungen, eine Veranstaltung im Rahmen der monatlichen AWO-Vortragsreihe in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Landkreis Nienburg findet am Donnerstag, 07. November in Nienburg, Ziegelkampstraße 20 in den Räumen der Alzheimer Gesellschaft, schräg gegenüber dem Krankenhaus statt.

Schon frühzeitig sollte jeder von uns Vorsorgeregelungen für die persönliche Zukunft treffen für den Fall, nicht mehr alle Angelegenheiten selbstständig regeln zu können. Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können zu Situationen führen, in denen  Angehörige ohne Vertretungsbefugnis nicht rechtsverbindlich entscheiden können.  Frau Friedrichs-Heise, Geschäftsführerin des Betreuungsvereins Nienburg informiert darüber, wie Sie auch für solche Fälle durch Vorsorgeverfügung die Ausübung Ihres Selbstbestimmungsrechts sicherstellen können. Diese kostenfreie Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und ist offen für alle Interessierten.

image003

Zur Info

Leider hat die Hitze uns einen Streich gespielt. Oder der Druckfehlerteufel. Nein, einfach nur verschrieben: der Infoabend Basenfasten findet nicht am 19. Juli statt, sondern er war schon am 19. Juni! Entschuldigung! Alle, die sich für das Thema interessieren, können sich aber bei der Referentin, der Heilpraktikerin Roswitha Stegmann in Heimsen, melden, die immer wieder Fastenkuren anbietet.

2013 ist da!

Und schon hat der Alltag uns (fast) wieder im Griff! Im neuen Jahr setzt das Mehrgenerationenhaus Stolzenau die Reihe der Vortragsveranstaltungen in Kooperation mit der Volkshochschule Nienburg fort. 
 
Den Beginn macht ein besonderer Vortragsabend am  Mittwoch, den 9.1.2013 um 19:30 Uhr. Die Referenten Andrew und John Jilani stammen beide aus Pakistan, John lebt noch immer dort. Beide sind Angehörige der christlichen Minderheit und Kenner dieser unruhigen Region, die inzwischen in der Weltpolitik eine große Rolle spielt. An diesem Abend sollen thematische Schwerpunkte sein:
 
  • Pakistan als islamischer Staat: Vergangenheit und Gegenwart
  • Persönliche Erfahrungen aus dem Leben als Christ in Pakistan
  • Entwicklung von Strategien für den interreligiösen Dialog
  • Herausforderungen für christliche Kirchen in Pakistan
  • Die Rolle der Staatengemeinschaft bei der Förderung der Rechte der Minderheiten
 
 
Weiter geht es mit einer Einzelveranstaltung am Samstag, den 12.1. 2013 von 10:00 Uhr bis 12:15 Uhr. Die Heilpraktikerin Roswitha Stegmann aus Heimsen referiert über die Diagnosemöglichkeiten und die Anwendung der 12 Schüßlersalze. Dr. Schüssler verwendete Mineralsalze, die alle im Blut vorhanden sind, um ein gesundes Körperempfinden zu erhalten oder wieder herzustellen. Welches Schüsslersalz brauche ich nun aber wann und wofür? Dieser Vortrag beinhaltet eine Antlitzdiagnose, ein hilfreiches Skript und praktische Anwendungen. 
 
 
Am Montag den 14.1.2013 um um 19:30 Uhr bietet Beate Preuß eine Einführung in die Verwendung der so genannten Effektiven Mikroorganismen. Effektive Mikroorganismen (von ihren Vertretern auch EM-Technologie genannt) ist die Bezeichnung für eine biologische Methode der Landwirtschaftlichen Bodenverbesserung und Pflanzenbehandlung durch Einbringen von bzw. Besprühen mit einer Mischung von Mikroorganismen. Diese Mischung besteht vor allem aus Milchsäurebakterien, Hefen und Nichtschwefelpurpurbakterien. Des Weiteren werden EM-Produkte für zahlreiche andere Anwendungsbereiche angeboten, die mit Hilfe von EM hergestellt wurden und denen ein gesundheitsfördernder Effekt nachgesagt wird. Z. B. Nahrungsergänzungs- und Lebensmittel, Tierfutter, Haushalts- und Kosmetikprodukte, Farben, Kleidung und Schmuck sind erhältlich. 

Wie können wir EM für uns nutzen? Wo bekommen wir die Produkte und wie wenden wir sie an? Diese und andere Fragen werden in dem Vortrag angesprochen.

 
 
Die Teilnahmegebühr für alle Veranstaltungen beträgt 5,- €, die an der Tageskasse zu zahlen sind. Voranmeldungen sind ab sofort möglich im Haus der Generationen Stolzenau, Oldemeyerstr. 9, Tel. 05761/ 902696 oder per E-Mail: hausdg@web.de.

Vortrag Burn Out

Am Freitag, den 14. Dezember um 19:30 Uhr wird in Stolzenau im Haus der Generationen die Vortragsreihe in Kooperation mit der Volkshochschule Nienburg fortgesetzt. Das aktuelle Thema heißt: „Burn Out – Die totale Erschöpfung“, der Eintritt ist an der Abendkasse zu entrichten und beträgt 5,- €.
Die Referentin Martina Broschei wurde in ihrer Arbeit als zertifizierte Mediatorin immer wieder darauf aufmerksam, dass mehr und mehr Menschen von einer schweren Erschöpfung betroffen sind,  schon heute 30 % der arbeitenden Bevölkerung – mit steigender Tendenz. Das Hamburger Institut für Burn-out-Prävention“ hat festgestellt, dass besonders Menschen in sozialen Berufen, Schichtarbeitende und erschreckenderweise Kinder im Schulalter gefährdet sind. Die volkswirtschaftlichen Kosten werden inzwischen auf ca. sieben Milliarden Euro geschätzt.
Das Thema Burn Out wird unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren noch mehr beschäftigen. Wie kommt es zu dieser totalen Erschöpfung? Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es und wie kann man der Entstehung im Alltag vorbeugen? Gibt es Rezepte, damit der Alltagsstress nicht übermächtig wird?
Anmeldung und Informationen gibt es bei Ute Müller im Mehrgenerationenhaus Stolzenau, Oldemeyerstr. 9, Tel. 05761 902696.

Vortrag Mediation

Wie bereits angekündigt, findet am Mittwoch, den 21. November, um 20:00 Uhr im Haus der Generationen, Oldemeyerstr. 9 in Stolzenau,  ein Vortrag mit der Heilpraktikerin Roswitha Stegmann über die Integrale Halte-Therapie statt. Diese Therapie kann Raum für Heilung, Öffnung und Entwicklung bieten. In unserem Körper sind all unsere Erfahrungen gespeichert, die unsere Wahrnehmung, unsere Gesundheit und unsere Entscheidungen beeinflussen. Roswitha Stegmann möchte in diesem Vortrag Wege aufzeigen, wie verletzende Erfahrungen, einschränkende Verhaltensmuster und Glaubenssätze wieder bewusst gemacht werden können, um mehr  Selbstvertrauen, Harmonie und Erfolg zu erleben.
Am 23. November um 19:30 Uhr geht es aus einem anderen Blickwinkel ebenfalls darum, Verhaltensmuster zu ändern, um für die eigene seelische Gesundheit zu sorgen. Die Referentin Martina Broschei, selbst zertifizierte Mediatorin, spricht zum Thema: „Mediation – Was kann sie bewirken?“
Gedanken wie „Ich kann das nicht ändern, es ist eben so, wie es ist“, oder „Man muss sich nicht immer so anstellen, ich schaffe das schon irgendwie“, setzen Menschen jedes Alters in belastenden Situationen in Beruf, Schule oder Familie immer mehr unter Druck. Mediation kann hier zur Stress- und Problembewältigung eingesetzt werden und bietet die Möglichkeit, sich individuell in einem geschützten Rahmen auszusprechen und die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen.
Beide Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Volkshochschule Nienburg statt; die Gebühr von 5,-€ ist an der Abendkasse zu entrichten.